Insektenschutz

Insektengitter – Insektenschutz-Systeme

Jeder freut sich auf den Sommer – doch auf eine lästige Begleiterscheinung können wir alle gut verzichten: Mücken. Kaum lässt man in einer lauen Sommernacht das Schlafzimmerfenster geöffnet, kommen die Plagegeister und stören die Nachtruhe.

Ebenso lästig sind die dicken ‚Brummer‘, die in die Küche fliegen, sobald Kochgerüche nach draußen dringen. Und wer kennt nicht die dicken schwarzen Spinnen, die in den Wintermonaten Zuflucht im Keller suchen und darum durch die Lichtschächte hineinspazieren?

Doch Sie müssen keine lästigen ‚Mitbewohner‘ in Kauf nehmen – sorgen Sie ganz einfach vor, indem Sie die entsprechenden Fenster und Kellerschächte mit Insektengittern ausstatten.

Kleine Maschen

Um Ihr Haus gegen unbeliebte Eindringlinge rundum zu schützen, haben Sie mehrere Möglichkeiten.

Spannrahmen: Auf einen leichten und trotzdem stabilen Aluminiumrahmen (wahlweise in den Farben weiß, braun, silber eloxiert) wird eine transparente Gaze (Gewebe aus Metall- oder Plastikmaschen) aufgezogen. Wählen Sie besonders engmaschige Gaze, werden nicht nur Insekten, sondern auch Pollen am Hereinfliegen gehindert – so dürfen auch Allergiker die laue Sommerluft genießen. Durch das Magnetsystem können Sie Ihren Insektenrahmen zur Reinigung oder zum Überwintern ganz leicht abnehmen und im Sommer wieder anbringen.

Rollo vertikal: Ein Rollo aus Insektengaze, das wie ein normales Rollo von oben nach unten bedient wird, ist optimal für Fenster, die Sie nur unregelmäßig zum Lüften öffnen. Aber auch, wenn Sie darauf Wert legen, dass das Insektenschutzgitter nicht zu sehen ist, ist das Rollo etwas für Sie: Bei Nichtgebrauch verschwindet es komplett in einer dezenten Kassette, die zudem vor Witterung und Verschmutzung schützt.

Rollo horizontal: Diese Variante der Insektenschutzgitter ist optimal für schmalere Balkon- und Terrassentüren (bis 130 cm). Hierbei ziehen Sie das Rollo wahlweise von rechts nach links oder von links nach rechts; bei Nichtgebrauch verschwindet es ebenfalls in einer Kassette. Im Vergleich zur Insektenschutztür ragt das vertikale Rollo nicht in Balkon oder Terrasse hinein, wenn hinein oder hinaus geht. Gerade auf kleinen Balkons und Terrassenflächen oder für Liebhaber von Kübelpflanzen ist das ein großer Vorteil. Für überbreite Türen (140 bis 280 cm) empfehlen wir das

Rollo horizontal 2-teilig: Das Prinzip ist dasselbe, nur bekommen Sie zwei separate Rollos, die rechts und links von der Tür angebracht werden. Zur Mitte hin zugezogen, schließen beide Teile sauber mit einem Magnetverschluss und verschwinden bei Nichtgebrauch vor Verschmutzung geschützt in den jeweiligen Kassetten.

Insektenschutztür: Hierbei handelt es sich um eine zweite Tür, die vor Ihrer Balkon- oder Terrassentür montiert wird. Mit Scharnieren befestigt und mit einer stabilen Griffleiste versehen, öffnet und schließt sie per Magnetverschluss dicht mit dem Türrahmen ab. Im unteren Bereich befindet sich ein Stoßblech als Trittschutz, der auf Wunsch mit einer Katzenklappe ausgestattet werden kann.

Lichtschachtabdeckung: Nicht nur Spinnen und andere Krabbler halten Sie mit einer Lichtschachtabdeckung aus Ihrem Keller heraus, auch Kleintiere wie Mäuse oder Frösche, die sich sonst gerne mal hierher verirren und dann nicht mehr herauskommen. Ebenso bleiben Schmutz, Sand und Laub auf den mit Gaze bespannten Metallrahmen liegen und können so leicht aufgefegt werden. Durch eine Bürstenabdichtung und die Verschraubung am Untergrund oder vorhandenen Gitter passt sich die Lichtschachtabdeckung nahtlos an, so dass die lästige Arbeit des Lichtschachtreinigens entfällt. Übrigens: Auch für Abluft- und Klimaschachte sind diese Abdeckungen geeignet!

Montage und Pflege

Alle Insektenschutz-Systeme sind einfach zu montieren und zu pflegen und witterungsresistent.
In der Montage unterscheiden sie sich nur geringfügig:
Spannrahmen werden mit Magnetband auf den Fensterblendrahmen gesetzt. So können Sie das Fenster problemlos kippen und öffnen – es muss nur nach innen zu öffnen sein.

Rollos: Hier erfolgt die Montage entweder ebenfalss auf dem Fensterblendrahmen oder in der Fensternische. Kippen und Öffnen des Fensters werden nicht beeinträchtig, die Fenster müssen nach innen öffnen.
Die Insektenschutztür wird mit Scharnieren am Mauerwerk befestigt.

Lichtschachtabdeckung: Wird mit Schrauben am Untergrund oder vorhandenen Gitter befestigt.

Alle Systeme lassen sich einfach aushängen bzw. abnehmen und können mit Wasser gereinigt werden. Unsere Profis beraten Sie gerne unverbindlich, welches Insektenschutz-System für Ihre Anforderungen infrage kommen.

Kontakt

Tel: 05241 / 99 89 366
Fax: 05241 / 99 89 367
Mail: info@muellersrolloland.de

Anschrift:
Unter den Ulmen 62
33330 Gütersloh

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr und 15:00 - 19:00 Uhr
Sa. 10:00 - 14:00 Uhr